Nach oben
  • Service-Telefon: 02151 60 70 90
ohne (Standard)
Mit einem ausgiebigen Frühstück fängt der Tag gut an. Ein perfekt gekochtes Frühstücksei gehört für viele dabei auf jeden Fall dazu. Nach eigenem Gusto wird das gute Stück mal weich, mal mittel oder auch mal hart gekocht und anschließend genüsslich verzehrt. Doch wie gelingt nun das perfekte Frühstücksei überhaupt? Eher den elektrischen Eierkocher oder klassisch den Topf benutzen? Mit einem Eierkocher geht's auf jeden Fall bequem und einfach. Und mit dem richtigen Gerät kochen Sie Ihr Ei genau so, wie Sie es sich wünschen. Das akustische Endsignal bzw. der Signalton geben unmissverständlich zu verstehen: Das Ei ist fertig.

Wandelbarer Edelstahl-Eierkocher


Mit der Leistung von 400 Watt bereiten Sie mit dem Eierkocher von Hagen Grote bis zu acht perfekt gekochte Eier zu. Das Herzstück dieses Eierkochers ist der gebürstete Korpus aus Edelstahl. Hohe Standards in Sachen Design, Qualität und Funktionaliät wurden bei der Herstellung berücksichtigt und lassen keine Wünsche offen. Entsprechend des gewünschten Härtegrades müssen Sie die Wassermenge nicht genau abmessen, sondern füllen das Wasser in die Kochschale. Einen Messbecher benötigen somit nicht. Dafür stellen Sie mittels eines Drehreglers bequem die gewünschte Konsistenz ein. Dank transparentem Deckel haben Sie alles im Blick. Übrigens: Auch mit dem eleganten Eierkocher aus Porzellan genießen Sie köstliche Frühstückseier. Lassen Sie sich im Online-Shop von Hagen Grote inspirieren. Garantiert ist auch das Richtige für Sie dabei!

Tipps zur Reinigung von Eierkochern


Damit Sie möglichst lange Freude an Ihrem Eierkocher haben, gehört die richtige und regelmäßige Reinigung natürlich mit dazu. Bekannt und nicht ungewöhnlich sind unwillkommene Kalkablagerungen auf der Heizplatte. Diese gelegentlich mit Essig und Wasser füllen, eine Weile einwirken lassen, später abschütten und schon strahlt das gute Stück in neuem Glanz. Außerdem empfiehlt es sich, sämtliche abnehmbare Teile Ihres Eierkochers zu reinigen. Dabei benötigen Sie keine besonderen Reinigungsmittel - Wasser reicht im Normalfall schon aus. Und ist dann doch mal ein Ei aufgesprungen, greifen Sie am besten auch zu Wasser oder Essig.

Die perfekte Kochzeit


Manch einer mag sich rühmen, das perfekte Ei zu kochen. Tatsächlich ist es schwer, die perfekte Kochzeit zu kennen. Eier haben unterschiedliche Größen. Zudem variiert die Temperatur im Innern des Eis. Sie hängt nicht zuletzt davon ab, ob es vor dem Kochen im Kühlschrank oder woanders gelagert wurde. Dies sind nur zwei Komponenten, die letztlich entscheidend dafür sind, wie lange die Kochzeit für die gewünschte Konsistenz sein sollte. Wenn Sie sich allerdings an folgende Zeiten halten, kann so gut wie nichts schiefgehen. Für ein weichgekochtes Ei beträgt die Kochzeit ca. 4 Minuten, ein hart gekochtes Ei benötigt ca. 10 Minuten. Ein mittelhartes Ei genießen Sie dagegen nach ca. 6 bis 7 Minuten Kochzeit.