Vom Foodblog zur eigenen Kochschule

Die cookionista Kochschule - Kochen im Industrial-Style: Der Koch.Kunst.Raum in Nürnberg

Sie leben den Zeitgeist, haben den Kopf voller Ideen und lieben die leckere Seite des Lebens. Sie kochen und genießen. Die Food-Blogger von “Cookionista”.
“Cookionista” ist gutes Essen, gutes Design und einzigartiger Genuss. Das Online-Magazin ist ein Ort für Menschen, die das Kulinarische und das Ästhetische, das Kochen und das Genießen lieben.
Auf cookionista.com finden Sie spannende Interviews mit interessanten Persönlichkeiten, ausgefallene Rezepte sowie Restaurant- und Veranstaltungs-Tipps. Karin Wittenstein, Genussexpertin, Magdalena Ulrich, Journalistin und Autorin, Knut Pflaumer, Fotograf, und Jonathan Ulrich, Betriebswirtschaft, sind die Köpfe hinter “Cookionista”. Zusammen mit einer Vielzahl von freien Mitarbeitern haben sie ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht und füllen das Internet täglich mit ihren kreativen Ideen.

Ende 2015 wurde aus einem erfolgreichen digitalen Projekt etwas Reales, etwas Greifbares, etwas zum Riechen und zum Fühlen. Das Cookionista-Team hat den Schritt gewagt, die anonyme Komfortzone Internet verlassen und die erste eigene Kochschule in Nürnberg eröffnet: den “Koch.Kunst.Raum”.

 

Kochschule im Industrie-Design

Die ehemalige Fabrikhalle an der Wiesentalstraße 34 ist pur und persönlich designt mit vier Kochstationen, Hightech-Küchenausstattung, viel Raum für Kunst und einer langen Tafel zum Genießen. Hier kann Koch-Leidenschaft gelebt werden – Essen und Genießen zelebriert werden.

 

Sie wollen mehr über “Cookionista” erfahren? Wir haben nachgefragt!

1. Wie ist die Idee zum Blog “Cookionista” entstanden?
“Cookionista war von Anfang an ein Herzensprojekt: Wir wollten unsere Liebe zum Kochen und gutem Essen teilen! Unsere Leidenschaft für außergewöhnliche Rezepte, hochwertige Lebensmittel und gutes Design verbindet uns, obwohl wir vier aus ganz unterschiedlichen Bereichen kommen: Karin Wittenstein bringt Gastro- und Catering-Erfahrung mit, sie kreiert unsere Rezepte. Knut Pflaumer ist Fotograf und schießt unsere Food-Fotos. Magdalena Ulrich ist Journalistin und schreibt die Beiträge im Online-Magazin. Jonathan Ulrich bringt betriebswirtschaftliche Gastro-Erfahrung mit und ist für unsere Datenstrukturierung zuständig.”
2. Jetzt habt ihr zusätzlich eure eigene Kochschule – ist sie eine analoge Version des Blogs? Und was macht das Konzept aus?
“Stimmt, die Kochschule ist quasi die analoge Version des Blogs. Wir hatten von Anfang an den Wunsch, die Rezepte und Food-Ideen auch live mit unseren Lesern zu teilen, gemeinsam zu kochen und zu genießen.
Das besondere an der Cookionista Kochschule ist die Mischung aus purem Design und Gemütlichkeit, aus sinnlichen Genussmomenten und moderner Technologie.
Unsere Kochkurse stehen immer unter einem Motto wie Thai-Food, orientalische Gewürzküche oder Veggie. Vor Ort wird an vier Kochstationen gemeinsam gekocht. Kochlehrer geben Tipps und Tricks und die Rezepte sind an allen Stationen auf iPads verfügbar. Anschließend genießen alle zusammen das Selbstgekochte an einer langen Tafel.”
3. Entwickelt ihr alle Rezepte selber?
“Karin entwickelt alle Rezepte selbst. Sie kreiert schon seit vielen Jahren eigene Rezepte und findet Inspiration auf Reisen, beim Essen gehen, auf Wochenmärkten, beim Ausprobieren in der Küche oder in ihrer Kochbuchbibliothek, die mittlerweile mehrere tausend Kochbücher umfasst.”
4. Ihr selbst seid aber keine gelernten Köche, oder?
“Wir bringen eine bunte Mischung aus Gastro-Fachkenntnis und Leidenschaft für die Hobbyküche mit: Einige unserer Kochlehrer sind gelernte Köche. Jonathan hat eine Gastronomie-Ausbildung, Karin hat über 25 Jahre lang eigene Restaurants und ein Catering-Unternehmen geleitet.”
5. Was macht für euch einen guten Foodblog aus? Und welche Blogs gefallen euch persönlich besonders gut?
“Manche Blogs bestechen durch ihre Fotos, manche durch einen spannenden kulinarischen Stil, manche durch eine außergewöhnliche Ästhetik. Die Liste unserer liebsten Food-Blogs ist lang, wir l

ieben zum Beispiel die vegetarisch-veganen Rezepte von Sarah Britton von mynewroots, den Blog nutriculinary von Kochbuchautor und Foodstylist Stevan Paul, der mit umwerfender Lebensfreude neue Food-Trends setzt. Oder den nordisch-romantischen Spirit von theresaskueche – immer Sehnsuchtweckend nach dem kulinarischen Leben auf dem Land.”
6. Welches Utensil darf in eurer Küche auf keinen Fall fehlen?
“Ein leistungsstarker Standmixer für Soßen, Suppen und Cremes, ein Zestenreißer für Zitrus-Zesten und eine gute Reibe, die auch für Ingwer und Parmesan bestens funktioniert.”
7. Welche spannenden Projekte stehen noch bei euch an?
“Wir haben uns riesig gefreut, dass unsere erste Kochschule in Nürnberg so gut ankommt. Jetzt arbeiten wir gerade daran unser Konzept auszubauen und unsere kulinarischen Stadtführungen weiterzuentwickeln. Es wird in den nächsten Monaten viel passieren – ihr dürft gespannt sein.”

Hier geht’s zum Food-Blog der Cookionistas!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.