Nach oben

Rezepte

Basilikum-Tagliolini

Basilikum-Tagliolini

Zutaten für 4 Personen

 

Tagliolini
2 Bund Basilikum
2 Eier
1 EL Olivenöl
200g Mehl
½ TL Salz

 

Sauce
3 Tomaten
4 EL Pinienkerne
1 Bund Basilikum
3 Knoblauchzehen
50 ml Olivenöl
Pecorino (nach Belieben)

Zubereitung

 

Tagliolini
1 2 Bund Basilikum waschen und trocknen. Die Blättchen mit 2 Eiern und 1 EL Olivenöl im Mixer sehr fein pürieren und durch ein Sieb passieren.
2 200 g Mehl auf die Arbeitsfläche sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Basilikum-Ei-Mischung sowie ½ TL Salz zufügen und mit einer Gabel verrühren. Dabei das Mehl vom Rand einarbeiten. Sobald der Vorteig dickflüssig wird, mit den Händen zu einem festen Teig verkneten. Ggf. 1 EL Wasser zufügen. In Klarsichtfolie einschlagen und 1 Stunde kühl ruhen lassen.
3 Den Teig teilen und mit der Nudelmaschine in mehreren Durchgängen zu dünnen Bahnen ausrollen. Die Walzen kontinuierlich enger stellen, bis die gewünschte Stärke erreicht ist. Teigbahnen leicht antrocknen lassen, dann mit dem entsprechenden Schneidvorsatz in dünne Tagliolini schneiden. Fertige Nudeln 1 Stunde trocknen.

 

Sauce
1 3 Tomaten von den Stielansätzen befreien und auf der gegenüberliegenden Seite kreuzweise einschneiden. 10 Sekunden in kochendes Wasser tauchen, enthäuten, vierteln und entkernen. Tomatenviertel quer in feine Streifen schneiden.
2 4 EL Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne ohne Zugabe von Fett goldbraun rösten. 3 1 Bund Basilikum waschen, trocknen, zupfen. Einige Blättchen für die Garnitur beiseitelegen.
3 Knoblauchzehen pellen und grob hacken. Die übrigen Basilikumblätter mit Knoblauch und 50 ml Olivenöl im Mixer fein pürieren. Den geriebenen Pecorino unterrühren.

 

Fertigstellen und Anrichten
Tagliolini in 4 Minuten knapp al dente kochen. Abgießen, noch feucht in den Topf zurückgeben und sofort mit der Sauce mischen. Auf heißen Tellern mit Tomatenstreifen, Basilikumblättchen und gerösteten Pinienkernen anrichten.